home

GEOFFROY DE VILLEHARDOUIN


Der französische Historiker Geoffroy de Villehardouin über die Belagerung von Zadar durch die Kreuzfahrer im Jahr 1202...

 

Über Zadar als eine Stadt erzählt das Buch „ Drei altfranzösische Chroniken über Zadar im Jahr 1202“, welche er aus dem altfranzösischen übersetzt hatte und deren Einleitung mit Anmerkungen der Akademiker Petar Skok begleitet hat. In Ausgabe  HAZU, Zagreb, 1951 auf der Seite 85 befindet sich der französisch-venezianischer Vertrag über Zadar, im August oder September 1202:

 

Der venezianische Doge sagte zu seinen Männern: "Der ungarische König nahm uns Zadar im slawischen Land, es ist eine der befestigten Städten der Welt. Wenn die Leute die Stadt nicht erobern, werden wir sie selber nie erobern können. Fordern wir sie auf uns zu helfen, um die Stadt zu besetzen und wir werden ihnen ihren Schuldenabbau von 34 tausend Silbermark, die sie und schulden, verschieben.

 

"Li rois de Ungrie si nos tost Jadres en Esclavonie, qui est unes des plus forz citez del munde; ne ja, por pooir que nos aions, recovree ne sera, se par ceste genz non. Querons lor qu´il le nos aient a conquerre, et nos lor respiterons les .XXXIIII.M. mars d´argent que il nos doivent trosque adont que Diex les nos laira conquerre ensemble nos et els."

 

Auf der Seite 91 ist die Beschreibung der Belagerung von Zadar von Oktober 1202 bis April 1203:

 

Am Vorabend zum Namenstag des Hl. Martin kamen sie vor die Stadt nach Kroatien. Sie sahen, dass es eine Stadt mit geschlossenen, hohen Mauern und hohen Türmern war. Es war ihnen sofort klar, dass sie vergebens eine schönere und reichere Stadt suchen sollten. Und als die Stadt die Pilger sahen, staunten sie und sagte zu einander: "Wie könnte man auch nur mit Gewalt solch eine Stadt erobern, wenn sie Gott nicht selbst erobern würde?"

 

"La veille de la sain Martin vindrent devant Jadres en Slavonie et virent la cité fermee de halz murs et haltes torz, et por noient demandesiez plus bele ne plus fort ne plus riche. Et quant li pelerin le virent, il se merveillerent mult et distrent li un as autres: "Coment porroit estre prise tel ville par force, se Diex meismes nel fait?"

 

 

Der Autor der Chroniken ist Geoffroy de Villehardouin, ein französischer Historiker und Feudalherr. Als Pilger-Krieger und Diplomat nahm er am vierten Kreuzzug teil.